Kosho Cosmetics – Geschichte

Geschichte

Matcha und der Mythos alter Hochkulturen

Edel, hochwertig und auserlesen – diese Attribute verleihen dem Grüntee Matcha seine Einzigartigkeit. Seine Geschichte ist so mythisch wie die Geschichte des Tees überhaupt. Obwohl sie bereits vor 5000 Jahren begann, sollte es bis ins 9. Jahrhundert dauern, bis japanische Mönche, die sich in China mit dem Zen-Buddhismus vertraut machten, Matcha in ihrer Heimat einführten. Darauf vergingen noch einmal drei Jahrhunderte, bis einem Mönch die Kultivierung der Teepflanzen auf grösseren Feldern gelang. Während das aufwendige Herstellungsverfahren in China in Vergessenheit geriet, wurde Matcha in Japan zum Bestandteil der Hochkultur. Er diente als Medizin. Er steigerte die Konzentration bei Meditationen. Er war Mittelpunkt der japanischen Teezeremonie. Und er wurde so zur Krone der japanischen Tees und zum Trank der Unsterblichen, welcher dem Kaiserhaus und der herrschenden Klasse vorbehalten war.

Die Wiederentdeckung des wahren und wertvollen

Im 21. Jahrhundert wurde Matcha wiederentdeckt und erlebt heute nicht nur als Tee, sondern auch in Lebensmitteln für bewusste Konsumenten eine Renaissance. Und nun auch in der Kosmetiklinie Kosho Matcha Effective, die so exklusiv und hochwertig ist wie Matcha selbst. Wie die japanische Teezeremonie, so ist Hautpflege mit Kosho Matcha Effective ein besonderes Ritual. Das Ritual für schöne, jugendliche Haut. Und damit auch für ein tiefes inneres Wohlgefühl.